81 Tage USA: Reisetagebuch by Knud Bielefeld

By Knud Bielefeld

Ny und San Francisco, Grand Canyon und loss of life Valley, Niagara F?¤lle und Disney global - das Reiseziel united states ist nicht nur besonders abwechslungsreich, sondern l?¤sst sich auch bequem auf eigene Faust erkunden. Knud Bielefeld l?¤sst seine Leser an seinen Erfahrungen aus vier individuell organisierten Rundreisen und einer St?¤dtereise teilhaben und erz?¤hlt in shape eines Reisetagebuchs von seinen Erlebnissen in Florida, Neuengland, long island und im S??dwesten der united states. Dieses Buch wird so zur konkreten Planungshilfe, unterhaltsamen Lekt??re f??r den Flug nach Amerika oder dient als Ideenlieferant f??r die eigene USA-Reise.

Show description

Read or Download 81 Tage USA: Reisetagebuch PDF

Best german_2 books

Extra resources for 81 Tage USA: Reisetagebuch

Example text

Adventure" haben wir schon in den Universal Studios in Los Angeles zweimal mitgemacht. Trotzdem lassen wir uns diese beschauliche Fahrt auch diesmal nicht entgehen. ) "Alfred Hitchcock – The Art Of Making Movies" ist unterhaltsam und informativ. Hier demonstrieren Mitarbeiter der Studios einige Effekte und Tricks, die für Hitchcock-Filme benutzt worden sind. Als nächsten Programmpunkt haben wir uns "Animal Actors" ausgesucht. Hierbei handelt es sich um eine lustige Tierdressurshow. Heute müssen wir manchmal längere Warteschlangen in Kauf nehmen.

Ber I-95, Florida Turnpike und I-192 geht es weiter zum reservierten Hotel Days Inn Lake Buena Vista am Rande von Disney World. Hier gibt es viele interessante Restaurants. Am heutigen Sonnabendabend sollen wir aber überall mindestens eine Stunde auf einen freien Tisch warten. Da wir sehr hungrig sind, verzichten wir auf ein kulinarisches Erlebnis und kehren im Taco Bell Fast Food Restaurant ein. Sonntag, 18. April 1999 Epcot Center in Disney World Erfahrungsgemäß sind die Warteschlangen in diesen Themenparks morgens am kürzesten, darum machen wir uns rechtzeitig auf den Weg und sind schon vor der offiziellen Öffnungszeit am Eingangstor.

Hier hat der Reiseführer nicht zuviel versprochen. Wir erkunden einen hübschen Ort mit typischer New England-Atmosphäre. Erstmals auf unserer Rundreise vermissen wir aber den strahlend blauen Himmel. Als wir auf der Weiterfahrt den Bundesstaat Massachusetts erreichen, geraten wir auch prompt in einen kurzen, aber heftigen Gewitterschauer. In Great Barrington in der Berkshire Region verlassen wir den Wagen nur kurze Zeit, weil wir ständig mit einem weiteren Wolkenbruch rechnen. Unter anderen Umständen wäre diese Stadt bestimmt einen längeren Aufenthalt wert gewesen.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 7 votes