Artist-Management in Medienunternehmen: Lavieren zwischen by Susanne Knittel

By Susanne Knittel

Artists spielen bei der Leistungserstellung von Medienunternehmen eine zentrale Rolle: sie agieren entweder als Inhaltslieferanten oder stellen selbst wesentliche Bestandteile von Medienprodukten dar. Susanne Knittel zeigt die besondere Rolle von Artists als Kreativressourcen von Medienunternehmen. Sie stellt mit dem Kreativressourcen-Lebenszyklus einen Bezugsrahmen vor und entwickelt darauf basierend ein Konzept für das strategische administration von Artists. Die Autorin leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Professionalisierung des Artist-Managements.

Show description

Read or Download Artist-Management in Medienunternehmen: Lavieren zwischen Ökonomie und Kreativität PDF

Best german_15 books

Fundamentale Mobilfunkinnovationen in Deutschland: Eine wettbewerbsökonomische Analyse

​Die Vernetzung der Menschheit über den mobilen Internetzugang fand ihren Durchbruch im 21. Jahrhundert. Den Anstoß dazu lieferte das Apple iPhone in Kombination mit der kabellosen Übertragungstechnologie UMTS im Jahr 2007. Mit den UMTS-Nachfolgetechnologien LTE und LTE-Advanced findet erneut ein Durchbruch statt, der den Markt für (mobile) Internetzugänge nachhaltig verändern wird.

Einkommensverteilungsbasierte Präferenz- und Koalitionsanalysen auf der Basis selbstähnlicher Equity-Lorenzkurven: Ein Beitrag zur Quantifizierung sozialer Nachhaltigkeit

Zu große Einkommensungleichheit genauso wie ein zu hoher Ausgleich der Einkommen gefährden die Prosperität und Kohärenz einer Gesellschaft. Mittlere Ausgleichniveaus hingegen weisen die höchste Konsensfähigkeit auf. Diese Erkenntnisse resultieren aus der analytischen Nutzung von Lorenzkurven in shape von Präferenz- und Koalitionsanalysen.

Informationssysteme im Bauwesen 2: Anwendungen

Development details Modelling, BIM, stellt eine neue Arbeitsweise in der Kooperation, der Steuerung und dem administration von Bauprojekten dar. Multimodelle erhöhen die Qualität des koordinierten Zusammenarbeitens durch die Vernetzung der Informationen um eine weitere Größenordnung. Das Buch zeigt anhand von zwei realen Projekten, wie diese Methoden eingesetzt werden können und welche Werkzeuge hierzu nötig sind.

Schulkultur und Tischgemeinschaft: Eine Studie zur sozialen Situation des Mittagessens an Ganztagsschulen

Mittagessen in der Schule ist auch Schule. So lautet das Fazit dieser kamera-ethnographischen Untersuchung von Anna Schütz. zum ganztagsschulischen Mittagessen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive. Vor allem die Dominanz schulischer Handlungs- und Interaktionsmuster und die Formalisierung des vermeintlich familiären Settings wird durch die Beschreibung der konkreten Praxis gemeinsamer Mahlzeiten an Schulen und den Vergleich unterschiedlicher Mittagessenssettings deutlich.

Extra info for Artist-Management in Medienunternehmen: Lavieren zwischen Ökonomie und Kreativität

Example text

Amabile/Gryskiewicz (1988), S. 506ff. Johns (2006) weist in diesem Zusammenhang auf die Schwierigkeiten bei der Erfassung organisationaler Kennzeichen hin, indem er konstatiert, die aufgeführten Kennzeichen „are not meant to be in any way exhaustive, but those listed are argued to be important contextual variables“ (Johns (2006), S. 393), wobei Kennzeichen im vorliegenden Verständnis den „contextual variables“ bei Johns entsprechen. Auch Sells (1963), S. , stellt diese Problematik in seinen Ausführungen dar.

Michael Krüger Verlagsleiter Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG Buch Dr. Jörg Pfuhl Vorsitzender der Geschäftsführung Buch Hans Fink Geschäftsführer Verlagsgruppe Random House GmbH Starwatch Music GmbH MM Merchandising Media GmbH Raik Hölzel A&R Kitty-Yo Digital Musik Joe Hugger Vice President Digital & Audio/Visual Division Sony BMG Music Entertainment GmbH Musik Michael Kampf Manager Special Project Universal Pictures International Germany GmbH Film Julian Schwantes Assistent des Vorstands Produktion Constantin Film AG Film Christiane Teichgräber Geschäftsführerin Deutsche Filmakademie Film Programmdirektor Zweites Deutsches Fernsehen, Anstalt des öffentlichen Rechts TV Programmbeauftragter, Programmbereich Planung und Entwicklung Leiter Unterhaltung II, Programmbereich Bayern und Unterhaltung Leiter Produktionsmanagement Leitung Fernsehfilm, Programmbereich Spiel Film Serie Bayerischer Rundfunk Fernsehen TV Bayerischer Rundfunk Fernsehen TV RTL Television GmbH TV Bayerischer Rundfunk Fernsehen TV Dr.

Teil I: Kreativindustrie, Medienunternehmen und Artists 19 Aufgrund der länger zurückliegenden Historie wird deshalb zunächst auf den Begriff der Kulturindustrie eingegangen, um diesen schließlich in den Begriff der Kreativindustrie zu überführen. 65 Durch die Soziologen Huet, Ion, Lefèbvre, Miège und Peron (1978) sowie Miège und Garnham (1979) erfährt der Begriff der Kulturindustrie erstmals eine Erweiterung. 67 In den Folgejahren rückte das Thema im Zuge der zunehmenden Ausbreitung der modernen Kommunikationsmedien immer mehr in den Fokus der Betrachtung und zahlreiche Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen beschäftigten sich mit den Cultural Industries68.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 50 votes