Austauschbare Einzelteile im Maschinenbau: Die technischen by Otto Neumann (auth.)

By Otto Neumann (auth.)

Show description

Read or Download Austauschbare Einzelteile im Maschinenbau: Die technischen Grundlagen für ihre Herstellung PDF

Best german_4 books

Geräte-und Produktsicherheitsgesetz (GPSG): Gesetz über technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte

Am 1. Mai 2004 ist das neue Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) in Kraft getreten. Es dient dem Schutz der Verbraucher und Arbeitnehmer vor unsicheren Produkten und der Gewährleistung des Handels mit sicheren Produkten. Es enthält Anforderungen an die Beschaffenheit von Produkten und regelt Pflichten nach ihrem Inverkehrbringen.

Prüfung und Verarbeitung von Arzneidrogen: Zweiter Band Verarbeitung

Unter Verarbeitung von Arzneidrogen solI hier die Herstellung von Drogenauszugen verschiedenster artwork durch Extraktion verstanden wer den, die als Arzneipraparate Verwendung finden. Es werden somit all gemeine Methoden zur Gewinnung von Fluidextrakten, Trockenextrak ten, Tinkturen, aromatischen Wassern, Sirupen, Infusen, Dekokten, sta bilisierten Drogenauszugen und anschlieBend die besonderen Methoden zur Verarbeitung der einzelnen Drogen dargestellt, wie sie in pharma zeutischen Betrieben und Apotheken durchgefUhrt werden.

Mathematische Methoden der Schallortung in der Atmosphäre

Die Sehallortung in der Atmosphare umfaBt drei Arbeitssehritte: 1. Aufnahme der Sehallsignale, 2. Bestimmen der Sehallaufzeitdifferenzen aus diesen Aufnahmen, three. Ermitteln des Ortes der Sehallquelle aus den Sehallaufzeitdifferenzen. Der vorliegende textual content befaBt sieh nur mit dem dritten Arbeits sehritt.

Extra resources for Austauschbare Einzelteile im Maschinenbau: Die technischen Grundlagen für ihre Herstellung

Example text

Bscheibe gehalten wird. B das freitragende Achsenende ebenfalls toleriert werden, damit das Zahnrad auch im ungiinstigsten FaIle freilauft. B bei 0,1 freiem SpielAbb. 7. B des Achsenendes 50,1 0,1 = 50,2 sein. Bei einer Toleranz von 0,2 wird das PlusmaB 50,4 und demnach das ToleranzmaB fiir das Achsenende 50,3 ± 0,1. Wir haben dann im ungiinstigsten Grenzfalle, wenn das langste Achsenende 50,4 mit der kiirzesten Nabe von 50 zusammentrifft, 0,4 Spielraum und im entgegengesetzten GrenzfalIe 50,2 - 50,1 = 0,1 Luft, so daB also in jedem FaIle geniigend Spielraum fUr den Freilauf des Zahnrades verbleibt.

Genau derselbe Fall J + - - - - - - t ; I-=~-~ liegt in Abb. 8 vor. 8. rend das MinusmaB 9,95 sein muB. Da die Bunddicke aber eine bedeutende Rolle spielt, wie wir vorhin gefunden haben, so muS die hierfiir angesetzte Toleranz unbedingt eingehalten werden und dies geschieht nur dann, wenn die Arbeitsstufenfolge festliegt. Bei dieser Achse liegt der Gedanke besonders nahe, zuerst auf ganze Lange abzustechen und dann die beiden Enden einzeln auf der Revolverbank anzudrehen, weil es bei der mit PreBsitz in das Gehause einzusetzenden Achse nicht unbedingt auf zentrisches Laufen der beiden Enden ankommt.

6 ersichtlich. Das GuBgehiiuse ist 200 mm breit, der Bund steht 2 mm vor, demnach ist die linke Seite der Achse 202 mm lang. - - --282 'i U mstanden zu vermeI'den 1st, . ,J wir eine Plustoleranz von 0,2 1-0 jF'0,1 lOtO,05 also 202 + 0,2. Die BundAbb. 6. starke ist 10 mm, wir geben ihr eine Toleranz von + 0,05 da diese Breite selbst bei der ziemlich engen Toleranz von 0,05 leicht einzuhalten ist. Hiernach bleibt fUr das GuBstiick von der Bundausdrehung gemessen 200 2 - 10 = 192. Es fragt sich jetzt, welche Toleranz dieses MaB erhalt; denn es ist nicht gleich.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 17 votes