Bauwerke und Erdbeben by Konstantin Meskouris; et al

By Konstantin Meskouris; et al

Show description

Read Online or Download Bauwerke und Erdbeben PDF

Similar german_3 books

Fw 191-A Fertigungstechnische Beschreibung. Teil 5

Технологическое описание самолета Fw 191-A.

Laserstrahlhärten mit angepaßten Strahlformungssystemen

Der Laserstrahl als präzise, leicht lenkbare Wärmequelle bietet bei der Randschichtveredelung prinzipielle Vorteile im Vergleich zu konkurrierenden Verfahren. Die Reduktion der Kosten ist primäres Ziel, um die Wirtschaftlichkeit einer Laserbearbeitung zu erhöhen. Dabei kommt der Steigerung der Prozeßeffizienz, der Flexiblilität und der Bearbeitungsqualität als kostenwirksamen Faktoren eine besondere Bedeutung zu.

Additional info for Bauwerke und Erdbeben

Sample text

69) wird üblicherweise unterdrückt, da es ja nur auf den Absolutwert der maximalen Verschiebung ankommt. Die Sd-Werte stellen bereits Verschiebungs-Spektralordinaten (Index d für displacement) dar. Mit der Kreisfrequenz Z1 des Einmassenschwingers werden zugehörig zu Sd auch Spektralordinaten Sv für die Pseudo-Relativ-Geschwindigkeit (velocity) und Sa für die Pseudo-Absolut-Beschleunigung (acceleration) eingeführt. “ bei der jeweiligen Bezeichnung hinweist). Zur Bestimmung des Antwortspektrums werden mit Hilfe eines Rechenprogramms (wie SPECTR, s.

Der Programmaufruf von RAHMEN liefert die Ausgabedatei ARAHM. Darin stehen neben den Verformungen in allen 40 Freiheitsgraden die Verschiebungs- und Schnittkraftvektoren jedes Stabelements, und zwar in der ersten Zeile vglob und in der zweiten sglob. Innerhalb der Vektoren vglob und sglob stehen die Zustandsgrößen in der Reihenfolge der Freiheitsgrade (horizontal, vertikal, Drehung) zuerst für den Anfangs- und dann für den Endknoten des Stabes. Im Bild 1-28 sind die resultierenden Schnittkraftverläufe für das Biegemoment in kNm und die Querkraft in kN dargestellt.

Dessen Eingabedatei ERAHM enthält zunächst für alle NELEM Stabelemente die Daten EI, " , EA und D, also Biegesteifigkeit, Länge, Dehnsteifigkeit und Neigungswinkel bezogen auf die horizontale x-Achse (im Gegenuhrzeigersinn positiv). Es folgen NELEM Zeilen mit den Inzidenzvektoren aller Stäbe, und zum Schluss die NDOF äußeren Lasten (Einzelkräfte und Momente) im Sinne der NDOF vorhandenen aktiven kinematischen Freiheitsgrade. Verteilte Lasten können erfasst werden, indem ihre Volleinspannmomente und –auflagerkräfte von Hand berechnet und beim Lastvektor P berücksichtigt werden; beim Ergebnis sind anschließend die entsprechenden Schnittkraftverläufe des beidseitig eingespannten Stabelements „einzuhängen“.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 13 votes